Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #11
Denk lächerlich oder Sch... ausehen tut wohl mehr auch ohne Trans. Man denkt da so an Cisfrauen, ne Figur wie ein Fass aber rumlaufen im kurzen Mini. Sieht wohl auch bescheuert aus aber ich reg mich auch nicht auf deswegen weils mir einfach egal ist. Die fallen halt durch die Figur auf, wir sofern nicht angeglichen oder erst am Beginn, durch unsere Männerkörper. Versteh auch bei manchem die Logik nicht dahinter wie Diskussionen wegen Körpergröße u.s.w. Es gibt bei Cisleuten ebenso große Frauen, kleine dicke und dünne, bei den Männern ebenso. Mein Schwiegerpapa war auch klein so wie der Transmann in der Gruppe aber dem hätte ich nicht unbedingt gesagt das er trans, inter oder sonst etwas in dieser Richtung ist weil es hätt bestimmt etwas weh getan. Bagatellen die das Leben oft unnötig kompliziert machen. Solange niemandem Schaden zugefügt wird ists ok, der bzw. die Betroffene muss damit klarkommen und jeder hat das Recht auf sein bzw.ihr Glück.

LG Ann Lie
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #12
@Mike-Tanja: Von mir aus kann jedeR anziehen oder machen was er/sie/es will. Ich für mich würde es nicht vertragen, wenn ich (noch) mehr (komische/entsetzte/flirtende/verwunderte) Blicke auf mich ziehen würde - trotz meines dezenten und unisex Kleidungsstils. Und der Lächerlichkeit will ich mich auch nicht preisgeben - es wäre Zeit für eine gewisse Normalität in meinem Leben, nach der ich mich sehne!
Und dazu gehört in meinem Fall kein (Mini-)Rock und keine (High-)Heels, mit denen ich dann fast 2m bin. So viel Stilbewußtsein habe ich. Aber bitte: wenn eine TV/CD oder auch CIS meint, sie muss mit 40, 50 oder was weiß ich, noch ins http://www.forever21.com/eu/ gehen, dann soll sie... Ich denke mir auch, dass insbesonderen TG´s grad in der Anfangszeit damit geholfen wäre, sich mit Sachen zu bekleiden, in denen sie sich wohlfühlen und sich nicht indoktrinieren lassen, dass jetzt ein Rockerl (und vielleicht noch ein besonders kurzes) sie weiblicher erscheinen lässt. Es ist sicherlich eher das Gegenteil der Fall: Die TG wird überall angestarrt, verfällt in Unsicherheit und das schwache weibliche Selbstbewußtsein ist dahin und jeder merkt, dass da ein Mann im Rock herumläuft... Für TG´s besonders schwierig, für TVs und CDs ist es vielleicht eine Herausforderung, der sie sich hingeben wollen. Wer es braucht....
Bye  Bienvenue chez les Ch'tis   Bye
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #13
@sternschnuppe: Seh ich auch ziemlich so!
- So bin ich halt, ich kann nichts dafür -
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #14
Normalität genau das ist der Punkt das Stichwort. Egal was und wie man es macht, ein Mist ist diese TS doch immer, man kann es drehen und wenden wie man will. Will nicht wieder mit der Vergangenheit kommen doch ich versuchte wirklich aus ner Transfrau einen Cismann zu machen, die Psyche dem Körper anzugleichen. Über 20 Jahre Schauspiel. War ja recht erfolgreich zeitweise und über vieles kann man lachen, Akzeptanz hatte ich ebenso. Doch glücklich NEIN NIE glücklich war ich nicht. Viele sagten ja dein Leben möchte ich haben, deinen Stil. Sagte oft weiß nicht ob du das wirklich willst. Es wusste keiner was es war bis der ganze Schwindel letztes Jahr aufflog.

Selbiges halt in anderen Sätzen sagen aber auch TS die die Angleichung gemacht haben vielleicht in jungen Jahren wie ich es ja auch hätte mit 18. Doch viele sagen ja auch trotz gutem Passing wie man es so schön nennt das sie nicht glücklich sind. Frau spielt ja auch irgendwo wenn ich mich dann als Biofrau ausgeb die ich einfach nie sein kann so sehr ich es mir auch wünsche. Wir können nicht schwanger werden. Das verstellen der Stimme ist ja auch Vorgabe. Ist halt meine Meinung.

Wenn mein Weg funktionieren würde und ich ein gewöhnlicher Mann wäre, nehmen würde ich es genauso. Jetzt bitte keine Posts wie meine Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht sei. Kollegen die halt einfache Männer sind haben einfach keine TS Probleme, den stört kein Männergewand, den stört sein Anhängsel nicht, der will gar keine Frau sein. Ich würd natürlich sofort sagen Biofrau eben wegen TS aber wenn ich wie gesagt ein normaler Mann wär, da sag ich auch ja dazu Hauptsache keine TS.

Warum dürfen die meisten von uns nicht glücklich sein dürfen ? Egal wie man es angeht. Normalität im Alltag ohne Vorgaben und Ausreden, einfach nur leben das ist es was ich und auch die anderen sich wünschen. Nur Akzeptanz mehr nicht.

LG Ann Lie
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #15
(16.01.2016, 16:14)sternschnuppe schrieb: Ich finde es einfach schrecklich, wenn TGs (am Anfang ihrer "Karriere" oder als Spätstarterin) ein rosa tailliertes Winterjäckchen mit einer Männervisage tragen und dann immer und überall als Frau durchgehen wollen. Das wirkt einfach nur *****
Da lauf ich lieber mit meiner schwarzen Unisex-/Männer-/was auch immer Jacke herum und wirke authentisch(-er) wie die Frau von nebenan (für einige - für andere vielleicht weniger).
Ich werde auch bis ans Ende meines Lebens keinen Rock anziehen. Mein Transgenderding häng ich nicht an femininer Kleidung und grässlichen Schmuck (geht gaaaaar nicht!!!) auf. Will in neutraler, dezenter und jetzt sicher noch Unisexkleidung durchs Leben gehen... Lieber neutral und Unisex (aber trotzdem von der Mehrheit als Frau/Dame/Madame angesprochen zu werden - was ja auch passiert) als als schlechtgepasste Transgender durchs leben gehen, die einfach z.T. nur unsicher und unauthentisch wirkt, da sie bereits nach der ersten Hormongabe Highheels und Minirock als Mittvierzigerin tragen muss! Never!!

@stella: ja ich finds auch coool Sehr! Vor allem weil ich mich selbst, wenn ich mich im Spiegel sehe, eher als männlich wahrnehme vom Gesicht... Auch meine Größe usw. Deshalb verblüfft es mich immer wieder, wenn ich so - wie ich bin - also ohne Rockerl und ohne Lidschatten - überwiegend als Frau angesprochen werde... Ich bin halt ein bisi auf "deren" Feedback angewiesen, weil ich in einem Berufs- bzw. "Freundes"-umfeld voller Unverständnis bin, für dich ich immer Mann Sad bleibe und sie immer und stets die männliche Anrede verwenden....

Ich denke mal das ich in Pink ziemlich daneben aussehen würde!Desweiteren frage ich mich was daran falsch ist Schlapperlook nicht zu mögen!Denn es gibt andere möglichkeiten nicht schlapprige Kleidung zu tragen ohne jetzt gleich Tailierte Jacken oder Oberteile zu tragen!Und dies zu erläutern wäre hier unmöglich da es ja nur Weit und eng,bzw. tailiert gibt!Aber es gibt sehr viele Schnittarten und wenn alles andere nichts hilft,wenn man nähen kann,kann man selbst auch noch was machen!Und was das männliche Gesicht betrifft!Wenn ich normal unterwegs bin ist es mir egal und wenn ich voll und ganz Chiara bin,dann habe ich auch Schminktechnisch die möglich alles männliche wegzuschminken!Das einzige was nocht bei mir so ganz passen will,ist meine Stimme!Die ist meiner Meinung nach viel zu hoch,obwohl ich eigentlich nur das raue und brummige rausgebracht habe!An der weiblichen Tonlage(am besten etwas tiefer)müsste ich meit einem Logopäthen arbeiten,aber ich habe alles was ich alleine habe machen können alleine gemacht!
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #16
@hell_ ich meinte nur das es MIR manchmal steht. bin halt so gebaut. da geht das halt. :/ vielleichts siehts auch scheisse aus aber es is komfortabel und schmusig.

schmusig ftw.
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #17
War auch eher auf Sternschnuppe bezogen,da mich ihre Aussage mit der Pinken taillierten Winterjacke einfach inspiriert hat Angel !Und das du beim Quoten erwähnt wurdest tut mir leid,ich bin einfach zu faul nur jenen Teil zu markieren und zu Quoten den es betrifft!Also Stella nichts für ungut und nichts dabei denken,aber wenn ich irgendwie einen Zusammenhang mit mir und Pink sehe,dann kann ich halt schön Zicken Blush !
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #18
kein problem damit.
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #19
(17.01.2016, 00:26)sternschnuppe schrieb: [hier gekürzt] Für TG´s besonders schwierig, für TVs und CDs ist es vielleicht eine Herausforderung, der sie sich hingeben wollen. Wer es braucht....

Ohne den Wunsch, eine weitere Diskussion über Transgender-Begrifflichkeiten vom Zaun zu brechen, nur zum Verständnis meiner Aussagen: Ich gehöre aus meiner Sicht zum Volk der Transidenten, Stamm der Transgender, Clan der Transvestiten. Wink
- Ich bin zwar F-64.1 aber deswegen trotzdem transident Tongue -
WWW
Zitat

RE: Ich glaub, dass man gut gepasst ist...
Beitrag #20
Boa was hier für ein Theater drum gemacht wird was andere Menschen anziehen. Lasst die Leute doch machn was sie wollen.
Mit den Blicken müssen die Leute selbst leben. Manche stören diese Blicke auch gar nicht. Manche sind selbstbewusst genug.

Hab mich auch 1 Jahr vor HRT und lasern sehr oft schon typisch "weiblich" oder halt "gemischt" angezogen . Einfach weils mir gefallen hat.
Hab mich damals auch nicht binär eingeordnet (wie jetzt) und es gibt auch viele andere Menschen die das nicht tun. Und Kleidung kann da ein Ausdruck dieser Nicht-Binarität sein.
Und ja natürlich wirst du manchmal angeschaut aber, wenn mensch da drüberstehen kann is das halb so schlimm.

Was hier auch oft vergessen wird ist, dass manche Leute einfach einen anderen (mensch kann auch sagen: keinen) Modegeschmack oder _noch_ kein Bewusstsein dafür haben. Wie Teenager eben. Schauts euch an wie da manche rumlaufen. Ist aber auch voll okay. Jede_r muss ich erst Mal selbst finden! Auch was Mode betrifft.


Bei den Temperaturen grad zieh ich übrigens liebend gernen meinen taillierten rosa Wintermantel an :3
oida.
Zitat



Gehe zu: