PÄ ab wann sinnvoll?
RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #11
Ich habe mir das schon gedacht das es nicht leicht wird!

Aber in mein Herz steckt 100% Frau wegen denn Gutachtern mache ich mir keine sorgen wenn es um die psyche geht!

Alerdings mache ich mir sorgen das ich denn Antrag zu früh stelle weil ich nicht weiblich genug bin von äußeren her!


Ich habe ja keine Op geplant mit Hormonen bin ich ja noch einverstanden!

Deswegen möchte ich nochmal fragen seht ihr Chancen das mir die PÄ Bewilligt wird mit der obem ausgeführten sachlage ?
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #12
Also eine Einschätzung!
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #13
Das kann hier niemand so einfach einschätzen denn erstens sind wir bzw. ich zumindest keine Gutachter und zweitens müsste man dich persönlich kennen. Mach doch einfach die Untersuchungen und Therapie, danach hast Klarheit.

LG Ann Lie
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #14
Also ich kann dir keine Einschätzung geben,ich kann nur sagen wie es ungefähr bei mir sein wird.Ich mache jetzt seit 202 Tagen die Gegengeschlechtliche Hormonrherapie und habe für frühestens September oder Oktober die Pä/Vä geplant(also das wären dann ungefähr 9-10 Monate nach Beginn der Hrt).
Ansonsten hat meiner Meinung nach Ann Lie recht.Lass dir Zeit,mach eine Psychotherapie und gehe es ruhig an.
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #15
Ok also soll ich denn normalen weg gehn Sprich Therapie Hormone PÄ/VÄ?

Ihr sagt das das aussehen keine rolle Spielt bei denn Diagnosen von denn Psychologen aber was bringt dann der altags test ? Oder wie darf ich das verstehn?
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #16
Liebe Aniistar,
Du musst DEINEN eigenen Weg gehen, ob der nun mit oder ohne Hormon-Therapie bzw mit oder ohne geschlechtsangleichende Operationen ist.

Befolge einfach das was laut DE-Gesetz gefordert wird und Du wirst später oder früher an Deinem Ziel der Namens- und Personenstandänderung angelangen. Über Dein Aussehn hier zu spekulieren hat keinen Sinn! Auch gibt es den "Alltagstest" in diesem Sinne nicht - wenn Du ohnehin schon Deine Weiblichkeit (aus-) lebst wirst Du auch keine Probleme bei den Psychologen haben...

Eventuell besuchst Du noch andere deutsche Foren, da bekommst Du sicherlich noch ein paar Tipps mehr - wir sind hier ein österreichisches Forum und können mit den deutschen Kolleginnen nicht so mithalten;

Vielleicht meldet sich auch eine deutsche Userin die den Weg schon hinter sich hat hier bei Dir per PN und Du bekommst noch den einen oder anderen Tipp;

Ansonsten werden Deine Fragen hier auf keinen grünen Zweig gelangen - wir wünschen Dir alles Gute und Liebe Favorite
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
WWW
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #17
Ok habe noch eine frage

ich habe eine vorstrafe wegen Vergewaltigung an der Freundin was mir bis heute sehr leid tut! Ich war psychisch komplett kapputweil ich schon lange wußte das ich eine frau bin und das hat mich schwer belastet es war ein Streit und dann iis das pasiert! ich habe dafür auch in knast gessen und da hatte ich viel Zeit nachzudenken und genau da wurde mir klar so geht nicht weiter gesagt getan ich hatte die haft entlassung und ich habe ab da als frau gelebet! und wegen dieser vorstrafe habe ich auch angst das es nichts wird!

ich bin kein schlechter mensch ich habe mit meiner ex freundin auch kontakt habe ihr 20000 Euro gezhalt und wir sind befreundet!


Also könnter die Vorstrafe mir alles versauen oder spielen vorstrafen dabei keine Rolle? Es recht bei PÄ und Vä mach ich mir sorgen weils über das Gericht geht!
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #18
Eine Vorstrafe ist als solche kein Ausschlussgrund.

Aber die näheren Umstände könnten wohl hier bewirken, dass die Gutachter, die das Amtsgericht bestellen würde,  die eine oder andere Frage an dich richten. Damit musst Du m.E. rechnen.
- 3 x geimpft und sehr gut drauf! Wave   -
WWW
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #19
Es gibt keinen normalen Weg.
Ich bin Deutsche und mein Weg war Therapie, dann PÄ und dann erst Hormontherapie.

Ich würde erstmal mit einem Therapeuten über deine Situation und deine Wünsche reden, ganz einfach weil ein Verfahren zur PÄ wenig Sinn macht, wenn du keine Nachweise über eine medizinische und/oder psychologische Behandlung hast.
Du kannst den Antrag jetzt stellen, das ist dein gutes Recht, aber dann wird das erstellen der Gutachten sehr schwer bis unmöglich. Die Gutachter können auch nur mit dem arbeiten was in deiner Krankengeschichte dokumentiert ist. Wenn da nichts ist odert zu wenig, dann können sie keine vernünftigen Gutachten erstellen. Im schlimmsten Fall können sie dem Gericht sogar anraten das Verfahren zu pausieren, bis du öfters bei der Therapie warst.
Die sollte auch klar sein, die durchschnittliche Verfahrensdauer in einem Verfahren nach dem deutschen TSG beträgt inzwischen ca. 10 Monate.
Also spielt es dann auch keine Rolle mehr, ob du vorher noch ein paar Monate Therapie davor schiebst.

Niemand von uns entscheidet sich einfach so, jetzt mal das Geschlecht zu wechseln und Plopp - alles ist fertig. Nein, dass alles ist ein Jahre langer Weg und das wird jeder betroffene Mensch früher oder später lernen müssen.
Das Aussehen spielt dabei letztlich nur eine untergeordnete Rolle, aber das merkt man auch erst im Laufe der Zeit.

Ich kann nur dazu raten bevor man einen Antrag auf ein Verfahren nach dem TSG stellt 6 oder mehr Monate bei einem Therapeuten in Behandlung gewesen zu sein, sonst wird man sich mit der Situation überfordert fühlen.

Und jetzt mußt du selbst einschätzen, ob du mit der Situation klar kommst. Weil dir das eh niemand abnehmen kann und außerdem interessieren sich die Gutachter auch dafür wie selbstkritisch man ist und ob man die eigene Situation realistisch einschätzen kann.
Das kannst du ja jetzt schon mal üben.

Und nochmal das Aussehen interessiert niemanden in dem Verfahren. Ich habe schon Frauen mit Transidentität gesehen, denen hat man auf 20m sofort angesehen, dass sie nicht als Frau zur Welt gekommen sind und die haben ihre PÄ gekriegt.
Wenn es nach Aussehen gehen würde, hätte ich meine PÄ sofort und kostenlos kriegen müssen. Aber niemand interessiert sich dafür, also mußte genauso lange warten und genauso viel bezahlen wie andere auch.
Zu viel Wahrheit wird nicht erkannt; Zu viel Tod am Wegesrand.
Erst auf den zweiten Blick; Erkennst du was dahinter steckt.
WWW
Zitat

RE: PÄ ab wann sinnvoll?
Beitrag #20
ok ich habe mir das zu Herzen genommen!
Aber das mit der vergewaltigung Vorstrafe ist mir nicht ganz schlüssig!


Spielt denn so eine Vorstrafe eine rolle in so einen Verfahren? oder ist es wie bei jeden-er anderen auch? die Vorstrafe steht einen ja auch nicht im Gesicht geschrieben!
Aber gut das Amtsgerichts weiß es denke ich weil is ja Gericht!

Wenn man es sich mal so überlegt hat eine vorstrafe ja damit nicht viel zu tun denn man kann sich auch trozdem als frau fühlen!


Ich fühle mich auch weiterhin zu weiblichen Geschlecht angezogen aber auch von mänlichen!

Komme aus Deutschland
Zitat



Gehe zu: