Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #21
Ähm Irina was hat das was du aufgezählt hast mit Meinungsfreiheit zu tun?Es ging mir rein nur um die Meinungsfreiheit und die tun halt nichts, 
ausser ihre Antiquierte Meinung zu verbreiten!Aber manchmal sind die Leute hier echt irgendwie komisch.Es muss ein jeder Lgbt+ Leute akzeptieren,jeder andere ist sowieso dumm und hat das Recht auf eine eigene Meinung verspielt.Und dann wundern sich manche warum die  Menschen nichts von Trans halten.Aber im Endeffekt ist es nir eh egal.Den solange die im Bus friedlich sind,sollen sie das weitermachen.Mir ists egal.Wer mit sich im reinen ist,muß sich über sowas nicht beschweren!Ich persönlich lass ihnen ihre Meinung,denn solange sie friedlich sind,können sie eh keinem schaden.Denn der Großteil der Menschheit ist mittlerweile eh toleranter und lacht nur über solche Leute,die immer noch so ein Antiquiertes Denken aufweisen!Aber was solls!Ich sehe nicht so eng.Außerdem sind diese Leute immer für einen Lacher gut.Und ich habe wichtigeres zu tun als einen Gedanken an die zu verschwenden. 
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #22
Chiara, es ist ein großer Unterschied, ob ich lediglich meine Meinung zu etwas äußere (egal wie beschränkt sie auch sein mag) oder ob ich damit jemanden bzw. eine Bevölkerungsgruppe bewusst provozieren will (was letztlich bei entsprechend großer Zahl an Zuschauern/Zuhörern durchaus eine Form der Volksverhetzung darstellt).

Ich geb dir mal ein Beispiel, das nix mit LGBTIQ zu tun hat und hoffe, du merkst den Unterschied:
Ich schreibe in einem Musikerforum nach einem geposteten Video von David Guetta: "David Guetta ist scheiße und seine Mukke zum Kotzen!" Das bedeutet: Ich habe meine freie Meinung geäußert.
Ich sage im Radio live auf Sendung nach einem gespielten Song von ihm: "David Guetta ist scheiße und seine Mukke zum Kotzen!" Das bedeutet: Ich möchte mit dieser Aussage bewusst meine Hörer dazu bringen, Guetta zu hassen.

Dass ich letzteres nicht darf und es auch nicht OK ist, sollte eigentlich klar sein. Wenn ich es trotzdem täte, würde ich sogar völlig zurecht eine Anzeige riskieren.
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #23
(11.09.2017, 12:13)Ирина schrieb: ... Dass ich letzteres nicht darf...

Naja, kommt halt drauf an, in welchem Sender/Medium Du Sendung machen darfst - es gibt schließlich auch, um nicht nur bei erwähnten Medien zu bleiben, jene die von christlichen (oder auch anderen religiös/ideologischen) Fundis betrieben werden - und da hört man sicherlich auch jene Gschichtln, wie "atombombastisch" Transgender bzw Transsexuelle seien Wink2
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #24
Klar gibt's diesbezüglich auch ziemlich üble Propaganda-Sender, die einem das Hirn zermatschen, indem sie einem tagein-tagaus mehr oder weniger denselben Käse reindrücken oder mit äußerst fragwürdigen Aktionen auf sich aufmerksam machen (z.B. etwa dem vor Sexismus nur so strotzdenden Gewinnspiel "Tutti kompletti" von Kronehit), aber selbst die dürfen sich nicht alles erlauben. Wer sich aber ein Bisschen mit Rundfunk- und Medienrecht auskennt, weiß, dass hier sogar bei winzig kleinen Gesetzesübertretungen saftige Strafen drohen, insbesondere was den ORF betrifft, hier ein Beispiel.

Es gibt zwar spezielle ORF-Gesetze (etwa, damit der öffentlich-rechtlichen Auftrag ermöglicht und auch eingehalten wird), im Grunde sind die Rundfunk- und Medienrechtsgesetze aber für alle Sender verpflichtend, egal ob privates kommerzielles oder nichtkommerzielles freies Radio. Da ich bei letzterem bin, bedeutet dies für mich, die Charta der freien Radios (die in der Hierachie unter jenen österreichischen Mediengesetzen stehen) stets einzuhalten und dort lautet die Verpflichtung unter Punkt 4 folgendermaßen:

Zitat:Die Träger_innen Freier Radios handhaben ihr Management, ihre Programmgestaltung und ihre Beschäftigungspraxis so, dass sie jede Form der Diskriminierung ausschließt; sie sind dabei gegenüber allen Unterstützer_innen, dem Personal und den ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen offen und verantwortlich.

Wenn ich also hergehe und Musiktitel aussuche, nur um danach darüber abzulästern, habe ich ganz klar gegen diesen Punkt verstoßen und gleichzeitig eine bewusst provozierende Hass-Botschaft ausgestrahlt, die strafrechtlich verfolgt werden kann. Soviel nur zum besseren Verständnis dieser Thematik, nicht dass hier noch die Meinung die Runde macht, man dürfe sich auf Sendung alles erlauben.
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #25
Ich sprach nicht nur von "Radio" - es gibt div Medien/Formate, wo (zT mehr als) abgelästert wird, über dieses und jenes (eben nicht nur Musikgenres respektive deren Interpreten), sogar beim ÖR - und schließlich gibt es wie zuvor verlinkt ua einige Medien, die "das christliche (oder eben anders ideologische) Weltbild verbreiten"...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #26
Grundsätzlich hat ja jeder das Recht, sich selbst zu disqualifizieren. Das Recht auf freie Meinungsäußerung deckt aber nicht jeden Schwachsinn ab, Stichwort Holocaustleugner, Armeninlüge etc. Die Grenzen von der Meinung zum Verbrechen sind fließend.

"Solange die im Bus friedlich sind..." ist eine Relativierung von Diskriminierung wie "Ich hab ja nichts gegen Schwule/Leseben/Transsexuelle/Ausländer (bite auswählen) ABER...." Danach folgt die hinlänglich bekannte geistige Diarrhoe.

Übrigens kein neues Problem:

"Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen." (Johann Wolfgang von Goethe)
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #27
Stimmt, kein "neues" Problem... Und "der Witz" an der Sache ist dann auch noch, dass sogar Menschen die die div Völkermorde nicht leugnen dennoch TG/TS etc pp nur dulden, im besten Falle...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #28
Ah endlich.Und dachte das wir diesmal gar nicht mehr abdrifften!Ach ja, zum Glück zählt hier nur eine Meinung!
Für immer Böhse. 

Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #29
Bonita, ich glaub du hast die Analogie meines bewusst gewählten Beispiels nicht verstanden, bzw. worauf ich damit hinaus wollte:

- Ich wähle extra einen Musiktitel aus, um ihn (sowie den Künstler) nachher vor Publikum öffentlich zu beleidigen => Verboten
- Ich wähle extra eine Minderheit aus, um sie (sowie ihre Unterstützer) nachher vor Publikum öffentlich zu beleidigen => Erlaubt

Finde den Fehler Wink
Zitat

RE: Anti-Trans-Info-Bus & Flugzeug
Beitrag #30
Irina, ich weiß auf was Du hinaus wolltest... Aber genau das was Du angeführt hast wird so praktiziert, grade in Bezug auf TG/TS etc pp...
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat



Gehe zu: