Wo soll ich anfangen?
Wo soll ich anfangen?
Beitrag #1
Hallo allemann, 

ich bin erst neu hier und kam auf dieses Forum, weil ich mir gerne einige Sachen und Fragen von der Seele schreiben möchte. 

Ich fang einfach mal an: Seit ca. vier Jahren kam mir, ich sag mal, dieser Geistesblitz, in dem mir klar wurde "Ich bin Trans!".
Hab glücklicher Weise zu der Zeit eine Freundin gehabt und habe sie immer noch, die auch Trans ist. (In dem Falle "Von Mann zu Frau") Ich leide regelrecht darunter dass ich die ganze Zeit lang versucht habe zu unterdrücken, was eigentlich mit mir los ist. 
Hier nun meine Frage: Wie soll ich anfangen? Soll ich mir einen Therapeuten suchen, es zuerst meinen Eltern erzählen (zwei meiner Freunde wissen schon darüber Bescheid). 
Ich habe damals schon meinen Eltern versucht zu erklären was mit mir los ist aber beide meinten darauf, es sei nur eine Phase...tja diese "Phase" zieht sich über mein ganzes Leben sozusagen.

Also, wie sollte man am besten anfangen, ich weiß nicht mehr weiter? 

Gruß
Zitat

RE: Wo soll ich anfangen?
Beitrag #2
Müsstest für den Rat besser ein paar mehr Infos geben: Wie alt bist du? Wohnst noch bei deinen Etern? Etc.
Zitat

RE: Wo soll ich anfangen?
Beitrag #3
Hi Izzi.

therapeut is nie verkehrt weil man den nachher sowieso noch braucht...außer es is nur ne phase o__0.
~~~~~~~~~~~~~~~
We are made of
       Choices
~~~~~~~~~~~~~~~

Zitat

RE: Wo soll ich anfangen?
Beitrag #4
Also ich bin 19 und wohne noch bei meinen Eltern...speziell bei meiner Mutter, trotz alle dem habe ich zu meinem Vater ein besseres Verhältnis.
Zitat

RE: Wo soll ich anfangen?
Beitrag #5
Liebe Izzi,
Favoritelich Willkommen im transgender.at-Forum!

Mit 19 Jahren bist Du ja bereits - zumindest lt Gesetz - "erwachsen" und alleine für das verantwortlich was Du tust (oder nicht tust)...

Du könntest zwar gleich nochmal mit Deinen Eltern sprechen, eventuell beginnst Du aber auch vorher noch die (Psycho-) Therapie - die benötigst Du sowieso falls Du Dir sicher wirst und nicht nur Personenstands- und Namens-Änderung sondern auch Hormon-Therapie und vielleicht sogar GaOP anstrebst;

Eventuell findest Du dann klarere Worte für Deine Eltern, damit sie es "besser verstehen" können - mit der "Bestätigung" über die Therapie hast Du dann ja auch den "Beweis" dass es nicht nur eine Phase war...

Alles Gute und Liebe  Kissing
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
Zitat

RE: Wo soll ich anfangen?
Beitrag #6
Liebe Izzi,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Ich möchte mich anschließen und sagen, dass eine Therapeutin/ein Therapeut sicher eine gute Anlaufstelle und ein guter Ausgangspunkt ist, nicht nur weil Du sie/ihn in weiterer Folge (wahrscheinlich) noch brauchen wirst, sondern auch, weil Du mit Deiner gewählten Fachperson auch verschiedene mögliche Szenarien durchgehen kannst wie Du am besten mit Deinen Eltern darüber reden kannst was Du empfindest und so auch vielleicht vorhandene Unsicherheiten/Ängste ausräumen kannst.
Wie bei den meisten Dingen gilt aber auch hier: Vertraue Deinem Bauchgefühl - soll heißen, wenn Du das Gefühl hast, es wäre der richtige Moment es noch einmal auf den Tisch zu bringen, dann tu das und vertrau auf Dich, auch wenn Du noch nicht bei einer Fachperson warst.

LG Susie
Zitat



Gehe zu: