DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #11
ich kann übrigens auch allen empfehlen mal das buch von eva moser zu lesen http://www.evamoser.ca/downloads/Entsche..._Leben.pdf sehr viel nackte warheit und aufschlussreich hat mir hier und da immer wieder mal geholfen sachen zu verstehen :>
ja die seiten hab ich mir bereits sehr gründlich durchgelessen die werd ich mir demnächst auch mal ausdrucken und meinem hausarzt zeigen :> außerdem soll der mir noch nen paar fragen beantworten und meine hormon und leber werte messen o3o
ich weiß dennoch aus persönlicher erfahrung das ich auf taube ohren und blinde augen stoßen werde =.= ich sag nur der angebliche experte in bremen den ich auch ne dicke schlechte bewertung auf google hinterlassen hab Big Grin ich werd es mir höstens noch 1 mal leisten zu dem hinzufahren wird mich zwar wieder fast 30 euro kosten aber ich will ihn bei einigen sachen zurede stellen mit der hoffnung auf besserung ? wubalubadubdub
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #12
wer hat eig mehr gewicht das mdk oder der weltverband für transgender gesundheit ?
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #13
Gewicht wobei? Wenn Du medizinische Leistungen erbracht haben willst resp brauchst hat wohl die (nationale) Einrichtung/Versicherung, welche dafür bezahlt (bezahlen müsste) ein Wörtchen mitzureden - MDK Aurich, oder?

Denn wpath.org kann ja auch nur Empfehlungen herausgeben, ob sich da die jeweils für Dich "zuständigen" Einrichtungen dran halten ist ja wieder eine andere Frage...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #14
die halten sich doch ohnehin nur an ihr eigenes geld xD ich werde aber auch jeder person sagen das diese zwangstherapie nicht zulässig ist und ich alles erdenkliche tuhen werde um diese verschwendung von geldern und verletzung der menschenrechte die stirn zu bieten die leute selber haben ja garkeine ahnung wie das ist so behandelt zu werden ich meine man braucht ja auch keine "12 monatige psychatriche zwangshterapie" wenn man krebs oder was auch immer hat
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #15
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/112/1811240.pdf dürfte eig die ultimative waffe gegen die zwangstherapie sein? Wink http://www.rechtsdepesche.de/medizinisch...ch-machen/ erklärt es kurz und bündig sehe da soweit keine ungereimtheiten in dem artikel im vergleich zum gesetzes entwurf
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #16
Du gehst immer davon aus, dass diese Gesetze/Regelungen Dich (bzw Deine TS) betreffen - tun sie aber nicht (falls sie überhaupt schon in Kraft sind)...

Diese "gesetzlich (un)erlaubten Zwangsbehandlungen" zielen auf "psychisch auffällige" Menschen ab, die man mit staatlicher Erlaubnis medikamentös (starke Antidepressiva, Neuroleptika) ruhig stellen will (oder muss, weil sie ev anderen oder sich selbst schaden würden); Also zB "(psychisch auffällige) Randalierer" - wobei, für manche stellst Du sowas wohl auch schon dar (nachdem was Du da erst kürzlich erlebt hast) - wie Dir schon im Chat gesagt, würd ich da in diese Richtung hin sehr aufpassen;

Wenn Du also psychiatrisch "betreut werden musst", weil Du "auffällig" bist/wirst (zB wg Suizidversuches oder "Häuseranzündens"), dann wird nicht Deine TS sondern "der Randalier" (zwangs-) behandelt - und zwar mit medikamentösen Ruhigstellern etc pp, aber nicht Hormonen, NÄ/PÄ usw usf; Das käme erst danach in Frage, wenn Du ganz lieb und brav alles das tust und abwartest, was einige "Experten" von Dir erwarten/verlangen...

Dein Problem ist ja, dass Du (nun bereits seit Jahren?!) keine adäquate Behandlung bez Deiner TS (Psychotherapie, Hormonbehandlung, ...) erhältst; Eine stationäre psychiatrische Unterbringung ist idR bei TS eben nicht erforderlich...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #17
https://www.profamilia.de/fileadmin/date...4-2015.pdf könnte auch noch hilfreich sein nur meine mutter meint das die zu garnichts taugen da werd ich mich einfach selbst von überzeugen außerdem wurde profamilia mir von der antidiskriminierungsstelle empfohlen mich da wegen dem verhalten einiger ärzte zu beschweren Smile
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #18
scheinbar kann man alles über profamilia vergessen das einzigste was die machen dürfen ist normales beraten was ich eh schon in doppelter und dreifacher ausführung hab meine intersex beraterin ist stinksauer deswegen weil die sich ja sich für ein einsetzen sollten vilt ist das mal wieder so nen typisches problem mit nord deutschland ich halt jetz nochmal absprache mit der antidiskriminierungsstelle warum die mich zu dennen empfohlen haben
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #19
http://www.institut-fuer-menschenrechte....ap_B_C.pdf klingt toll mal sehen was meine beraterin dazu sagt
Zitat

RE: DE: Bundesrat zur Aufhebung des TSG sowie zur Erarbeitung eines Gesetzes zur Anerken…
Beitrag #20
ganz vergessen das die grünen da auch mitspielen wollen xD http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/121/1812179.pdf
Zitat



Gehe zu: