Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #1
Erstmal vorweg Information:


Selbst Hilft Gruppe hatte mich im Stich gelassen.
und der Psychologe hat mich als nur hingehalten.
Dann würde ich von Behörde/Amt unter Druck gestellt.
Das ich wegen meiner Transsexuellen Lebensart als (Frau).
Rente beantragen soll. Ich eben dann gemacht getan, Antrag gestellt.

Dann zu den Ärzten und Psychologen hingegangen.
Habe dann meine Bestätigungen Ärzte schreiben  und Gutachten bekommen.
Darauf hin habe ich Anfrage gestellt auf Personalisieren bei Gericht.
Dann zu den zwei Psychologen hingegangen Gutachten bekommen.
und nach 2 Jahren denn Gerichtsbeschluss bekommen.


Ich habe die neuen Unterlagen und von der Krankenkasse die neue Versicherungskarte.
Mit Weiblichen Vornamen und Geschlechtszuordnung Weiblich (Frau).




Jetzt zu meiner Frage: 

Worauf muss ich jetzt, noch achten bei den 4 Sachen  Help

1.) Wegen Brustvergrößerung - OP
2.) und dann Haar entfernen
3.) stimmen anpassen.
4.) Geschlechtsangleichende - OP 


Ich ja die Gutachten/ Unterlagen  und meine  neuen Dokumente habe und die Geschlechtszuordnung Weiblich (Frau).


Kann ich Antrag selbst stellen bei der Krankenkasse wegen Kostenübernahme und die Fachärzte aufsuchen. Help


Und wegen Hormone über Hausarzt beziehen,  Rezept  Help

Oder brauche ich immer noch Psychologen? das ich die 4 Sachen erledigen kann und Hormone  Help
Wegen Kostenübernahme Krankenkasse?.

Weil ich ja auch Gesetzlich meine Geschlechtszuordnung Weiblich (Frau) habe und überall
in meinen neuen Dokumente steht.



Weil mir Psychologen normal dann im weg ist Grin2  das ich mal endlich alles erledigt habe.
und in Ruhe mein Leben, Leben kann. Ändern kann er nichts mehr.




Sorry wegen der Rechtschreibung.
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #2
http://www.transx.at/Lib/Law/BMG%20BehaE...201706.pdf

Das ist der aktuelle Stand der standars-of-care (Behandlungsrichtlinien für Transsexuelle) in Österreich.

Hast du keine PsychotherapeutIn, die dich da durchbringt? Fallführer? Wennst aus Wien bist, meld dich bei der Beratungsstelle Courage bei Mag. Wahala.

Um die HRT zu bekommen, muss du zuerst mal das klinisch psychologische Gutachten machen lassen (nicht zwingend zuerst, aber die Logik empfiehlt es), dann damit zu deinem PsychotherapeutenIN, der/die wird sich da anhängen. Danach noch zum Psychiater. Dann hast mal die drei Gutachen. Danach/parallel kommen die med. Untersuchungen. Und abschließend brauchst noch eine letzte Stellungnahme von Psychiater od. Psychotherapeuten.

Dann hast mal die Hormone.

Nach 6-12 (je nach Alter) Monaten kannst dich dann mal um die OP kümmern. Das benötigt nochmals paar Diagnosen, Untersuchungen. Aber so weit bin ich selber noch nicht.

Ich versteh nur den Hickhack mit Gericht und 2 Jahren nicht ganz?? Die Personenstandsänderung muss das zuständige Standesamt machen und darf dabei nichts verlangen außer eine Stellungnahme deiner behandelnden Fachkraft, dass du dir sicher bist und die Änderung irreversibel.
Mut heißt nicht, keine Angst zu haben!
Mut ist, wenn man trotzdem springt!
Und die Angst vergeß ich - die Angst vergeß ich, wenn ich sing!
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #3
Hallo Nyencia,
da Du aus Deutschland bist, solltest Du in einem deutschen SH-Forum Deine Fragen zusätzlich stellen, zB dort: http://www.transsexuelle-und-angehoerige.de/forum/

Es sind viele Deutsche hier im österreichischen Forum unterwegs, vielleicht schreibt Dir also auch hier noch jemand dazu...

Alles Gute und Liebe! Favorite
Die Wissenschaft ist nur eine Episode der Religion.
Und nicht einmal eine wesentliche.
Christian Morgenstern
(1871-1914)
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #4
Hallo,

Danke euch, für die info-  Kiss

und Bonita werde ich mal machen.




Patricia, ich komme aus Deutschland.

Muss ich Personenstandsache, bei dem zuständigen Familiengericht beantragen.
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #5
Hallo Nyencia,

in Deutschland gab es zum 1.10. eine Gesetzesänderung, nachdem die Krankenkasse bei erfolgter Diagnose Transsexuell die Bartepilation bezahlten muss. Die findest solche Sache auch im Internet. Es gibt hier einen speziellen Ausschuss in Deutschland der die Pflichtleistungen der GKV festlegt.

Die GAOP fällt da auch darunter wenn die unabhängigen Gutachten vorliegen, aber das muss in Deinem Fall ja der Fall sein.

Mal eine ganz andere Frage, wieso solltest du denn die Rente beantragen? Das wäre etwas ganz neues für mich, da in Deutschland Transsexualität nicht als zusätzliche Einschränkung gilt, z.B. bei der Beantragung eines Behinderten Ausweis.

Ganz liebe Grüße

Martina
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #6
Hallo Mickey26,


Fange ich  mal an der stelle an:

Weil mein Ex Arbeitgeber, damit nicht zurecht kam, mit meiner Transsexualität.
Hat er mich entlassen und, darauf hin habe ich mich Arbeitslos gemeldet.
 
Amt kam dann an, wegen meiner Transsexualität, wer ich nicht vermittelbar.
und ich sollte Erwerbsminderungsrente beantragen, wenn ich es nicht machen
würde mir das Geld gesperrt. Deswegen habe ich einen Rentenantrag beantragt.
 

und wegen der Rentenstelle und zuständigen Familiengericht wegen Personenstandsache.
Habe ich insgesamt 5 Gutachten die Bestätigung meine Transsexualität.
Ein Gutachter war ein  Prof. Dr. med in  Klinikum, von den Gutachtern für die Personenstandsache.



zum Glück habe ich alles Schriftlich die Sachen mit dem Amt. Ich könnte Buch schreiben. 
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #7
Hallo Nyencia,

ich komme auch aus Deutschland und kann dir einige Hinweise geben.
Nur wo fangen wir an? Also erstmal: transsexuelle-und-angehoerige.de ist ziemlich tot. Die Infos dort sind reichhaltig, aber zum Teil auch gemeingefährlich. Reinschauen lohnt sich, aber man sollte skeptisch bleiben.
Es ist vielleicht besser, wenn du dich an die dgti wendest: http://dgti.org/

Mir ist nicht ganz klar, warum du bei fünf Gutachtern gewesen bist, aber das reicht in jedem Fall erstmal. Kannst mir gerne ne private Nachricht schicken.

Was mir viel mehr Sorgen macht und mich auch sehr sauer macht, ist die Geschichte mit deiner Rente.
Du wurdest leider nach Strich und Faden verarscht.

Stimmt es, dass die Aufforderung, du solltest Rente beantragen vom Amt ausging bezüglich ALG2(umg. Hartz4) und nicht bezüglich ALG1?
Spielt auch keine Rolle. Sie hatten keine Rechtsgrundlage dazu. Da aber leider viele Menschen in Deutschland ihre Rechte nicht kennen, lassen sie sich von Arbeitsämtern und Jobcentern erpressen, wenn widerrechtlich mit Aussetzung der Zahlung gedroht wird.
Es gibt dafür unzählige Beispiele. Wusstest du z.B., dass niemand verpflichtet ist, eine sogenannte Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben? Die meisten tun es trotzdem aus Angst und verzichten damit auf einige ihrer Grundrechte.

Der Grund dafür, dass du Rente beantragen solltest ist der, dass du dadurch dauerhaft aus der Arbeitslosenstatistik fällst, sie dadurch keine Arbeit mehr mit dir haben und dir hinterher weniger Geld zugestanden wird als bei Hartz4. Also weniger als die Grundsicherung

Ich wünsche dir, du kannst den Antrag auf Rente noch zurückziehen. Ansonsten bleibt dir nur noch ein langer juristischer Weg z.B. übers Solzialgericht. Prozesskostenbeihilfe und Rechtberatung wird dir finanziert! Lass dich nicht mit dem aktuellen Stand abspeisen!

Was mich nebenbei noch interessiert: Warum wurdest du von deiner Selbsthilfegruppe im Stich gelassen? Kannst du mir gerne privat schreiben, wenn du es im Forum nicht posten möchtest. Hab schon viele schreckliche Dinge über Selbsthilfegruppen gehört und gelesen. Manche verdienen einfach ihren Namen nicht.
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Gert Postel


Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #8
(27.11.2017, 21:38)Katzenmutti Lydia schrieb: Hallo Nyencia,

ich komme auch aus Deutschland und kann dir einige Hinweise geben.
Nur wo fangen wir an? Also erstmal: transsexuelle-und-angehoerige.de ist ziemlich tot. Die Infos dort sind reichhaltig, aber zum Teil auch gemeingefährlich. Reinschauen lohnt sich, aber man sollte skeptisch bleiben.

Möchte ja nicht unken aber würd mich nur interessieren was da so gefährlich sein soll. Ist zur Information, bin übrigens auch dort. Mir hats sehr geholfen. Skepsis ist übrigens immer gut, egal wo und jede kann sich selbst entscheiden wohin gehen z.b. für die SRS. Infos sind einfach wichtig.

LG Ann Lie
Hab ein Ziel vor Augen und kämpf darum. Es lohnt sich.Heart
Zitat

RE: Hilft Kostenübernahme Krankenkasse
Beitrag #9
Hi Ann Lie Smile

Weiß ich doch, dass du da auch bist. Hab beinah das ganze Forum gelesen. Wink

Nyencia schrieb im Forum von transsexuelle-und-ungehoerige.de am 27.11.2017 den selben Text wie hier.
Bis heute hat sie dort keine Antwort/Reaktion bekommen. Das meinte ich mit "totem Forum".

Und das Gemeingefährliche bezog sich ja, wie ich schrieb, auf einen kleinen Teil. Zum Beispiel kann es nicht sein, dass Gutachter empfohlen werden, die sexuell übergriffig werden. Damit locken die Betreiber der Seite eventuell Menschen in die Falle. Aber sie möchten die Liste der Gutachter "möglichst komplett haben". Das meinte ich mit "skeptisch bleiben".
"Wer die psychiatrische Sprache beherrscht, der kann grenzenlos jeden Schwachsinn formulieren und ihn in das Gewand des Akademischen stecken." Gert Postel


Zitat



Gehe zu: