"Transe"
RE: "Transe"
Beitrag #31
Im Begriff Transmensch steckt vor allem der Begriff Mensch und den gebrauche ich mittlerweile am liebsten, wenn ich wieder danach gefragt werde, ob ich nun auf Frauen oder Männer stehe - ich liebe Menschen...
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #32
Wir kennen das leidige Spielchen ja zur Genüge: (1) erfreuen sich Volksetymologien nachwievor ungehemmter Beliebtheit, (2) kann man sich über kategoriale Systeme durchaus streiten. Also wenn man denn unbedingt will Rolleyes

Das einzige was ich wirklich doof fand, war die inzwischen glücklicherweise ausrangierte Bezeichung "Transi". Das hört sich so verkleinernd an. Aber es gäbe da ja auch ein etwas makabereres Homonym.

Bei welcher Gelegenheit: Happy Halloween! [Bild: katzen-smilies-0035.gif]
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #33
Ach ja, "Translette" gab's auch noch an so dämlichem Kleinkram. Das war bestimmt nicht nett gemeint. Die haben sich manchmal abschätzig übereinander geäußert, das gibt's gar nicht Sad

Eine versuchte mir mal zu "erklären", andere brächten in ihr Züge zum Vorschein, die sie an sich selbst nicht mag. Was sie aber nicht daran hinderte, damit weiterzumachen, andere anzugiften. Wirklich sehr sinnig Sad Am Ende wunderte sie sich wahrscheinlich, warum ich keinen weiteren Umgang mehr mit ihr pflegen wollte.
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #34
Das Wort Transe wird meistens mit voller Absicht dazu genutzt um zu verletzen und gilt im heutigen Sprachgebrauch genau wie Schwuchtel und Opfer als Schimpfwort um andere zu beleidigen und das nicht nur bei der Jugend. Deshalb mag ich dieses Wort absolut nicht.
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #35
Man kann ja mal überlegen, ob, und wenn ja: wer wie über sich selbst sprechen würde.

Da gehörte zu meinem Repertoire "Trans(lett)e" wohl kaum, auch wenn ich mich selbst manchmal schon heftig auf die Schippe nehme.
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #36
Rainbow 
ich für mich... geb einen scheiß drauf, als was mich wildfremde menschen bezeichnen. wenn ich auf alles anspringen würde, was mir über den weg läuft, dann würde ich nicht mehr in mein bett kommen.

wichtig für mich ist, das die menschen, die mir etwas bedeuten, wissen, wodran sie sind. der rest der menschheit mit seinen meinungen/ansichten... geht mir am allerwertesten vorbei.

[Bild: smilie_hal_094.gif]

hach mist, dieses nicht funktionierende link-zeugs geht mir einfach nur auf den hexen-keks. Devilish wobei ich nicht ausschließen mag, das ich einfach nur zu doof bin für die gedachte anwendung. Tongue
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #37
Rainbow 
(danke bonita)
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Gender/Sex Identity" oder auch:
"Die Geschichte vom Regenbogen, der dachte, er wäre ein Halbkreis...."

Inter/Nonbinary?
pbs.twimg.com/media/DSkEWChWAAAu-FQ.jpg
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #38
Hatte noch überlegt, ob engl. tranny lockerer zu nehmen sein könnte, aber lt. Wikipedia (sub voce) hat sich das im Laufe der Jahrzehnte geändert.

Tempora mutantur Sleepy
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #39
"Die Transe" hat für mich persönlich jedenfalls einen unbestreitbaren Vorzug: anders als "der Transvestit" ist es sprachlich ein eindeutig weiblich besetzter Begriff. Daher empfinde ich das Wort nicht als beleidigend, allerdings auch nicht als gerade respektvoll. Ich würde es nicht zur Beschreibung anderer verwenden, aber, Hand aufs Herz, wer kann in dem ständigen Sprach-Ringelspiel "korrekter" Begriffe im LGBTIQ-Bereich gerade als Außenstehender noch die Übersicht behalten? Ich rate daher solchen Leuten: sprecht jemanden in dem Geschlecht an, nach dem sie/er (mit Bekleidung etc.) aussieht!
- 3 x geimpft und sehr gut drauf! Wave   -
WWW
Zitat

RE: "Transe"
Beitrag #40
(01.11.2018, 16:01)Mike-Tanja schrieb: "Die Transe" hat für mich persönlich jedenfalls einen unbestreitbaren Vorzug: anders als "der Transvestit" ist es sprachlich ein eindeutig weiblich besetzter Begriff.

Es gibt tatsächlich eine weibliche Form: Transvestitin Smile
Zitat



Gehe zu: