Transgender und Religion
RE: Transgender und Religion
Beitrag #21
(16.02.2015, 19:48)Martha-Sophie schrieb: HuhHuhHuh
Mein Esoterik-Detektor piepst irgendwie wie verrückt Huh
[hier gekürzt]

Meiner auch! Rolleyes

Aber für eine/n Agnostiker/in wie mich ist jede Art von Esoterik, gleich ob anerkannte "seriöse" Religion, Sektendoktrin oder von der Wissenschaft abgelehnte "Weisheitslehre", schon definitionsgemäß mit den Mitteln der naturwissenschaftlich-physikalischen Welt weder zu beweisen noch zu widerlegen. Sie hat ihren Platz in der Welt, solange sie niemand schadet.

O Isis und Osiris, welche Wonne! Wink
- 3 x geimpft und sehr gut drauf! Wave   -
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #22
(16.02.2015, 18:56)Mia schrieb: ...andere irrationale Dinge...

Hättest Du den DOK-Film ganz gesehen, hättest Du mitbekommen, dass die Dame sogar "physikalisch" untersucht wurde, also gar net so irre äh ational... Wink

Martha, das hat überhaupt nichts mit Esoterik zu tun, man sollte sich nur die Mühe machen, sich damit mal vorurteilsfrei auseinander zu setzen... und den Herrn Randi bzw seine Aktion kennt auch nicht wirklich die ganze Welt... Rolleyes
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #23
ich glaube an gar nichts,das man nicht messen,zaehlen etc. kann.
wir unterliegen alle den gleichen gesetzen der physik.jede bewegung der elementarteilchen kann berechnet werden.auch die der elektronen im gehirn.gibt also keinen zufall.nur dinge die wir (noch) nicht berechnen koennen (mangels rechenkapazitaet).
esoterik,religion,alles humbug.ergebnis fehlender bildung.
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #24
es gibt ihn, den zufall; rechenkapazität hin oder her. im ganz kleinen nämlich, in der quantenphysik.

die unschärfe im aufenthaltsort bzw. im impuls des elektrons liegt nicht daran, dass unsere geräte so ungenau messen - die heisenberg'sche unschärferelation lässt sich eben nicht austricksen.

im grunde genommen ist unsere ganze welt auf zufall gebaut. nur nehmen wir ihn nicht wahr, weil angesichts der riesigen mengen sich zuällig verhaltender elementarteilchen die gesetze der wahrscheinlichkeit die gesetze des zufalls, auf denen sie letztlich basieren abgelöst haben.

in dem punkt muss ich einstein also widersprechen: gott würfelt doch. nur tut er es mit so vielen würfeln gleichzeitig, dass immer derselbe durchschnittswert herauskommt.
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #25
(16.02.2015, 20:49)Bonita schrieb: Hättest Du den DOK-Film ganz gesehen, hättest Du mitbekommen, dass die Dame sogar "physikalisch" untersucht wurde, also gar net so irre äh ational... Wink

Martha, das hat überhaupt nichts mit Esoterik zu tun, man sollte sich nur die Mühe machen, sich damit mal vorurteilsfrei auseinander zu setzen... und den Herrn Randi bzw seine Aktion kennt auch nicht wirklich die ganze Welt... Rolleyes

Habe jede Menge "Untersuchungen" gesehen, aber keine, die den Namen "physikalisch" verdient. Und "wissenschaftlich" war daran schon gar nichts. Die vorkommenden Weißkittel stecken allesamt wenigstens hüfttief auch in anderer Esoterik; den angewendeten Methoden fehlt jede wissenschaftliche Grundlage.

Ich habe keine Lust mehr, heute eine detaillierte Widerlegung zu schreiben, bin aber schon am recherchieren. Sollte nicht allzu schwierig sein; schaffe ich bestimmt innerhalb der nächsten Tage.

Und ich werde den betreffenden Personen auch eine Mail schreiben und sie zur 1-Million-Dollar-Challenge einladen; bin gespannt, mit welcher Ausrede abgelehnt wird Wink

Und falls die (diesmal wirklich wissenschaftliche) Überprüfung doch zustande kommt, weiß ich (ja, ich bin auch hellsichtig) schon vorher, mit welchem Ergebnis sie enden wird.

Wollen wir nicht einen eigenen Esoterik-Thread aufmachen? Kümmere mich gerne auch um Homöopathie, Granderwasser, Lichtfasten oder Skalarwellen Tongue
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #26
Liebe Martha,
würd sicherlich viele interessieren was Du da für Antworten auf Deine Aussendungen bekommst - widerlegen durch Recherche kannst das eine und das andere allerdings auch nur Du für dich selbst (und freilich auch noch für einige andere), jedoch nicht für alle; Ps: Gehirnwellen aufzuzeichnen und mit anderen vergleichen ist nichts physikalisches/wissenschaftliches? Du kleine Revoluzzerin, Du... Big Grin

Liebe Alle,
dennoch ist "Wissenschaft" im Endeffekt auch nur ein "Glaubenssystem", über gesammeltes bzw aufgeschriebenes "Wissen", auf welches sich ein Teil der Menschheit geeinigt hat - vgl http://de.wikipedia.org/wiki/Stand_der_Wissenschaft

Zugegebener Maßen eine ziemlich "offene Religion", da schließlich auch neue Erkenntnisse einfliessen dürfen - Betonung liegt auf dürfen, da es vieles gibt, was lt den "heiligen Büchern" der Wissenschaft oder ihren Uni-Tempeln und Priest äh Professoren nicht sein kann; Und das wird meist ziemlich rabiat - wollt schon fundamental schreiben ;-) - von den Gläubigen dieser Weltanschauung anderen genauso eingeredet, wie es oft Gläubige anderer Religionen oder Glaubensrichtungen tun; Manche sind da aber gott ;-) sei dank schon weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Naturwissen...enzmodelle

Wir sind natürlich OT (und eventuell machen wir tatsächlich einen eigenen Thread auf, aber über dieses Thema im Allgemeinen gibt es eben auch sehr viel zu diskutieren - was gehört noch dazu, was nicht mehr), doch im Endeffekt ist jeder Mensch selbst dafür verantwortlich, was sie/er glaubt, auch dafür woran sie/er NICHT glaubt - ist dann sogar auch eine Glaubensrichtung Rolleyes

Entlarvend, wie diese oder jene Glaubensrichtung Transgender, um nun wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen, total ablehnt oder eben nicht. Genauso wie jene solche ablehnen, die wohl doch im Zweifel manches wahrnehmen können, was die Religion Wissenschaft nicht beweisen kann - und nicht unbedingt beweisen wird können. Aber auch Transgender können bzw dürfen an etwas anderes glauben als andere Transgender - da sind wir uns hoffentlich einig; Schließlich gibt es einige Plätzchen, wo jeder Mensch frei ist zu glauben was dieser wohl auch immer aus eigener Überzeugung tun kann. Freier Wille, oder so... Wink

Mit alldem sage ich nun nicht, dass ich nun an dieses oder jenes Glaube, weder klassische Religionen, noch moderne wie zum Beispiel Wissenschaft oder Esoterisches usw usf; Denn wie in allen Glaubenssystemen wird vieles miteinander vermischt und am Ende entsteht womöglich etwas Neues - hoffentlich besseres als zuvor. Glauben bzw dessen Inhalte muss kein Mensch beweisen (außer natürlich der eine Glauben namens Wissenschaft) - zufällig ;-) stolperte ich über jene tatsächlich wissenschaftliche Betrachtung über biblische Prophezeihungen und wie wahrscheinlich es sein muss, dass zB ein Mensch (oder was auch immer) wie Jesus gelebt hat, aber auch hier - seht selbst:

Die unglaublichste, erfuellte Prophezeiung (bissi zach, das Video, aber für "Widerlegung" zu "studieren" ;-) )
http://www.youtube.com/watch?v=MJqATzXFVl4 schrieb:Veröffentlicht am 24.01.2013
Die Geschichtlichkeit von Jesus Christus ist fuer jeden serioesen Christen, Nicht-Christen und Gelehrten eine nicht zu hinterfragende Tatsache.
Der Aerger und die Vorurteile, die man gegen das biblische Christentum zeigt, sind nicht wegen eines Mangels an historischen und wissenschaftlichen Beweisen, sondern wegen eines tieferen Problems: dem der Suende.
Grosse Teile der suendigen Menscheit verachten die "Dinge" eines Heiligen Gottes. Sie unterdruecken die Wahrheiten Gottes, die ihnen doch enthuellt wurden durch Beides: ihr Gewissen und die Natur, damit sie ihr suendiges Leben weiter fuehren koennen (Roemerbrief 1).
Diese Dokumentation ist ein schneller u. kurzer Ueberblick ueber die praezisen, herausragenden und aussergewoehnlichen 300 Prophezeiungen des Alten Testamentes, die alle erfuellt wurden durch das Leben und die Person (den Gottmenschen) Jesus Christus.
Erinnern Sie sich, dass diese Prophezeiungen mindestens, lt. konservativer Gelehrter, 300 Jahre alt waren, BEVOR Christus geboren wurde; bemerken Sie auch, dass das Alte Testament (das SEPTUAGINT) vollstaendig ins Griechische uebersetzt wurde, 250 Jahre VOR der Geburt Christi.
Deshalb existierten diese Prophezeiungen unzweifelhaft Jahrhunderte vor Christi Wandel auf Erden.
Jesus Christus erfuellte alle Prophezeiungen derart praezise, dass jedermann, der die Gottheit und die Opferarbeit Christi schlicht abstreitet, nicht nur ignorant ist, sondern auch eine "dumme Person" genannt werden kann.
Der Autor hofft, dass durch die Macht des Heiligen Geistes diese kurze Dokumentation, die nur die Oberflaeche der Tiefen und der Schoenheiten des Alten Testamentes beruehren kann, das Herz und den Geist des Zuschauers oeffnet fuer die Schoenheit und Majestaet von Jesus Christus und seinem Evangelium; und dass diese geoeffneten Herzen hoffentlich transformiert werden durch die Macht der Evangelien hin zum Ewigen Leben mit Jesus Christus.
***********************
Dieses Video wurde nur zu Bildungs- u. Erziehungszwecken hochgeladen, Profit ist nicht beabsichtigt.
Verwendet wurden fuer diese Produktion auch Aufnahmen aus der International Space Station ISS. All credits for the astronauts. Ebenfalls wurden Ausschnitte aus dem Film "The Most Incredible Prophecy" von AnchorPointFilms.com verwendet. All credits for this producer.

Wahrscheinlichkeitsberechnungen - Prof Peter W. Stoner, Mathematiker, & dessen Studentinnen - http://sciencespeaks.dstoner.net/

Falsification, any?! Angel
[Bild: avatar_202.jpg] „NATSUME! NATSUMEe! NATSUMEee!“ — Nyanko-Sensei en.wikipedia.org/wiki/Natsume%27s_Book_of_Friends
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #27
Wissenschaftlich gesehen ist keine dieser Theorien haltbar. Ich guck mir viel lieber Dokus an welche diese wilden Spekulationen und Annahmen widerlegen, die sind viel logischer als das hier.
Bei den Religionsdokus werden irgendwelche Zahlen, Ortsangaben usw. so lange hin und her gedreht bis sie irgendeinen Sinn ergeben. Meist völlig aus der Luft gegriffen.
Ausserden sind sie meist sehr einseitig Dokumentiert.

Müssen sie eh sein sonst würd den Mist keiner gucken Smile
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #28
Draco Dormiens Nunquam Titillandus

(17.02.2015, 04:19)Bonita schrieb: [gekürzt]... wissenschaftliche Betrachtung über biblische Prophezeihungen und wie wahrscheinlich es sein muss, dass zB ein Mensch (oder was auch immer) wie Jesus gelebt hat, aber auch hier - seht selbst:

Die unglaublichste, erfuellte Prophezeiung (bissi zach, das Video, aber für "Widerlegung" zu "studieren" ;-) )
http://www.youtube.com/watch?v=MJqATzXFVl4 schrieb:Veröffentlicht am 24.01.2013
Die Geschichtlichkeit von Jesus Christus ist fuer jeden serioesen Christen, Nicht-Christen und Gelehrten eine nicht zu hinterfragende Tatsache.
Der Aerger und die Vorurteile, die man gegen das biblische Christentum zeigt, sind nicht wegen eines Mangels an historischen und wissenschaftlichen Beweisen, sondern wegen eines tieferen Problems: dem der Suende.
Grosse Teile der suendigen Menscheit verachten die "Dinge" eines Heiligen Gottes. Sie unterdruecken die Wahrheiten Gottes, die ihnen doch enthuellt wurden durch Beides: ihr Gewissen und die Natur, damit sie ihr suendiges Leben weiter fuehren koennen (Roemerbrief 1).
Diese Dokumentation ist ein schneller u. kurzer Ueberblick ueber die praezisen, herausragenden und aussergewoehnlichen 300 Prophezeiungen des Alten Testamentes, die alle erfuellt wurden durch das Leben und die Person (den Gottmenschen) Jesus Christus.
Erinnern Sie sich, dass diese Prophezeiungen mindestens, lt. konservativer Gelehrter, 300 Jahre alt waren, BEVOR Christus geboren wurde; bemerken Sie auch, dass das Alte Testament (das SEPTUAGINT) vollstaendig ins Griechische uebersetzt wurde, 250 Jahre VOR der Geburt Christi.
Deshalb existierten diese Prophezeiungen unzweifelhaft Jahrhunderte vor Christi Wandel auf Erden.
Jesus Christus erfuellte alle Prophezeiungen derart praezise, dass jedermann, der die Gottheit und die Opferarbeit Christi schlicht abstreitet, nicht nur ignorant ist, sondern auch eine "dumme Person" genannt werden kann.
Der Autor hofft, dass durch die Macht des Heiligen Geistes diese kurze Dokumentation, die nur die Oberflaeche der Tiefen und der Schoenheiten des Alten Testamentes beruehren kann, das Herz und den Geist des Zuschauers oeffnet fuer die Schoenheit und Majestaet von Jesus Christus und seinem Evangelium; und dass diese geoeffneten Herzen hoffentlich transformiert werden durch die Macht der Evangelien hin zum Ewigen Leben mit Jesus Christus.
***********************
Dieses Video wurde nur zu Bildungs- u. Erziehungszwecken hochgeladen, Profit ist nicht beabsichtigt.
Verwendet wurden fuer diese Produktion auch Aufnahmen aus der International Space Station ISS. All credits for the astronauts. Ebenfalls wurden Ausschnitte aus dem Film "The Most Incredible Prophecy" von AnchorPointFilms.com verwendet. All credits for this producer.

Wahrscheinlichkeitsberechnungen - Prof Peter W. Stoner, Mathematiker, & dessen Studentinnen - http://sciencespeaks.dstoner.net/

Falsification, any?! Angel

Steilvorlage, meine Liebe; da wird sofort geliefert. Ohne Aufpreis Angel

Ich bin wirklich beeindruckt, wie die Vorhersagen des Alten Testaments sich im Neuen Testament alle nach und nach erfüllt haben, wirklich - genauso beeindruckt hat mich aber auch der 7. Harry-Potter-Band, in dem sich die Prophezeihung aus dem 1. bewahrheitet.

Das Problem an biblischer Argumentation ist, dass sie sich eben nur auf die Bibel stützt, und außerhalb von dieser ist die Quellenlage geradezu lächerlich* dünn. Der Druck, Brauchbares zu finden treibt manchmal seltsame Blüten, so wurde beispielsweise in Nazareth (einem Ort, der zu Jesu Zeit nachweislich nicht als solcher existiert hat!) Ausgrabungen an einem (!) Haus als größte theologische Sensation aller Zeiten verkauft; mehr war dort offenbar nicht zu finden. Ein Ort, der bis Jahrzehnte nach Jesu Tod in keiner einzigen nicht-christlichen Quelle erwähnt wird. Ein Ort, der sich, anders als seine Nachbarn, auf keiner römischen Karte findet. Kurzum: ein Ort, schlicht erst später gegründet wurde. Manche meinen, das "Nazareth" sei eigentlich erst durch Verdrehung aus "Nazoräer" entstanden.

*: entweder, es steht nur ein lapidarer Bericht von einem gekreuzigten Missetäter mit zumindest phonetisch ähnlichem Namen - oder aber die nur überdeutliche Erwähung von Jesu Wirken legt eine nachträgliche, durch christliche Bearbeitung entstandene Einfügung nahe.

Das Video ist beginnt übrigens schon ganz witzig: Knochen von Riesen? 2 Millionen Jahre alte Überreste von Homo sapiens?!? Ich glaube, da muss ich mir nicht alles zu Gemüte führen um zu wissen, woran ich da geraten bin.

Warum erfüllt das Neue Testament nun alle Prophezeihungen aus dem Alten? Ganz einfach: weil es NACH dem Alten Testament geschrieben worden ist!

Die Evangelisten hatten allesamt Kenntnis vom Alten Testament. Und aus dieser Kenntnis heraus, gemeinsam mit dem, was ihnen von der Person Jesu (sofern es diese überhaupt als eine Person gegeben hat; es gäbe auch die Theorie, dass Jesus Christus eigentlich eine Überlagerung mehrerer verschiedener historischer Figuern darstellt) überliefert worden ist, haben sie sich dann eine Lebensgeschichte zusammengebastelt.

Eine Berechnung von Wahrscheinichkeiten wie für unabhängige Ereignisse ist somit auf keinen Fall zulässig.

Werden die Bücher der Bibel, insbesondere des Neuen Testaments in der Reihenfolge ihre Entstehung gelesen, so fällt auf, dass der Mythos immer weiter und weiter ausgeschmückt wurde. Ein Beispiel: die Jungfrauengeburt, von der katholischen Kirche zum Dogma erhoben: Berichte über eine Jungfrauengeburt waren im römischen Reich häufig für hochgestellte Persönlichkeiten (z.B.: für Kaiser, die sich selbst für Götter hielten) - und wurden so auch in synkretistischer Manier in die entstehende Bibel eingeflochten, um die römische Bevölkerung (der der Zusammenhang "Jungfrauengeburt -> sehr wichtige Person" aus der Tradition heraus geläufig war) besser vom Annehmen des neuen Glaubens überzeugen zu können.

Dazu jede Menge Märchen, wie das vom Kindermord in Betlehem - den hat es nie gegeben. Punkt. Dass selbst Flavius Josephus, der mit Herodes in seinen Überlieferungen sicher nicht zimperlich umging eine solche Barbarei mit keinem Absatz, keinem Nebensatz erwähnen würde? Unglaubwürdig.

Und jede Menge weiterer absoluter Bullsh*t:
Misogynie en masse in den Paulusbriefen.
Eine Passage über Vererbung in der Genesis, die bei mir immer wieder Lachkrämpfe auslöst: Genesis 30:37-39 Big Grin
Und natürlich so ziemlich das ganze Buch Levitikus, inklusive der Steinigungsverse (die dem Koran übrigens in dieser expliziten Form fehlen).

Wer ernsthaft nach der Bibel lebt, muss verrückt sein. Oder auf beiden Augen mindestens halb blind, um den ganzen Unfug darin einfach überlesen zu können.

Zurück zur Kritik am Film:

Es ist ein ZirkelschlussExclamation

the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is true because the bible is...

Und die andere Hälfte deines Beitrages habe ich auch nicht vergessen, nur die Erledigung auf später verschoben. Mag vielleicht sonst noch wer?

Und natürlich Heart an Bonita; ohne sie wäre diese Debatte wohl kaum dermaßen in Schwung gekommen!
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #29
Wo ist das gefällt mir Knopferl Smile

Übrigens mit Heisenberg hab ich auch meine Probleme, ich glaub nicht an die Unschärfe, ich denke wir haben nur noch keine Möglichkeit das zu messen.
Wenn ich Wissenschaftlerin wäre würde ich versuchen das zu wiederlegen.
T.S.S Big Grin
WWW
Zitat

RE: Transgender und Religion
Beitrag #30
Hat einen recht soliden theoretischen Unterbau, die Unschärferelation. Und dient selbst als Basis für einige einleuchtende Erklärungen, z.B.: zum Tunneleffekt (den es bei rein deterministischem Verhalten der Quanten einfach nicht geben könnte).

Aber wie schon gesagt, das bekam auch Einstein einst schwer in seinen Schädel.
Zitat



Gehe zu: