Informatikerin und Informatiker
RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #11
Es könnte auch sein, dass das feminine Empfinden zu einer östrogenen Anreicherung führt, die die Vernetzung der beiden Hirnhälften stimuliert. Wenn bei einem weiblichen Gehirn ein Bereich zerstört wird, kann der entsprechende Bereich der anderen Seite dessen Funktion sofort übernehmen. Beim Mann nicht, da seine Hälften nicht miteinander vernetzt sind. Nun ist aber "Mann" kein absoluter Zustand. Täglich nehmen wir weibliche Hormone auf. Das verwischt die Grenzen auch physisch. Möglich, dass eine Wechselwirkung zwischen Denkanforderungen und hormoneller Hirnvernetzung besteht, bzw. zwischen unbewusster Mehraufnahme von Hormonen und der Notwendigkeit vernetzten Denkens.

Kann aber auch sein, dass ich mich total irre. Jedenfalls zog es mich schon zu Frauenkleidung hin lange bevor es Computer gab.
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #12
Bla bla bla ihr macht halt gern computerzeug wenn es euch spaß macht passt doch seit wann muss man sich rechtfertigen für etwas das man gern macht blos weil man trans ist?

e: ich hab früher auch mal programmiert aber das ist schon lange her für mich war das eine kleine welt in die ich eintauchen konnt^^ blos jetzt reizt mich das net mehr (liegt wohl daran dass ich jetz lieber in dieser welt leb Smile ich hab früher auch rollenspiele und so zeug gemacht). aber können würd ichs sicher noch müsst mir halt alles nochmal anschaun^^

Ach und hallo hier im forum Big Grin
WWW
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #13
(30.06.2013, 03:19)NiAypa schrieb: Bla bla bla ihr macht halt gern computerzeug wenn es euch spaß macht passt doch seit wann muss man sich rechtfertigen für etwas das man gern macht blos weil man trans ist?

e: ich hab früher auch mal programmiert aber das ist schon lange her für mich war das eine kleine welt in die ich eintauchen konnt^^ blos jetzt reizt mich das net mehr (liegt wohl daran dass ich jetz lieber in dieser welt leb Smile ich hab früher auch rollenspiele und so zeug gemacht). aber können würd ichs sicher noch müsst mir halt alles nochmal anschaun^^

Ach und hallo hier im forum Big Grin

Es geht wohl weniger darum ob es Spaß macht zu programmieren, sondern vielmehr um die Affinität Trans* => IT.
Ich mache das beruflich, nicht nur weil es mir Spaß macht es füllt mich auch aus. Einigen anderen hier auch geht es wohl genauso.
Soll jetzt keine Kritik sein, sondern einfach eine Feststellung.
Don't dream it, be it.
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #14
(30.06.2013, 01:52)Madleine schrieb: Es könnte auch sein, dass das feminine Empfinden zu einer östrogenen Anreicherung führt, die die Vernetzung der beiden Hirnhälften stimuliert. Wenn bei einem weiblichen Gehirn ein Bereich zerstört wird, kann der entsprechende Bereich der anderen Seite dessen Funktion sofort übernehmen. Beim Mann nicht, da seine Hälften nicht miteinander vernetzt sind. Nun ist aber "Mann" kein absoluter Zustand. Täglich nehmen wir weibliche Hormone auf. Das verwischt die Grenzen auch physisch. Möglich, dass eine Wechselwirkung zwischen Denkanforderungen und hormoneller Hirnvernetzung besteht, bzw. zwischen unbewusster Mehraufnahme von Hormonen und der Notwendigkeit vernetzten Denkens.

Kann aber auch sein, dass ich mich total irre. Jedenfalls zog es mich schon zu Frauenkleidung hin lange bevor es Computer gab.

Egal ab Weiblich oder Männlich wer in falschen Netzwerken in und nach Regel des falschen Netzwerkes denkt handelt oder gar versucht sich zu vernetzen um zu Programmieren der programmiert entsprechend den Falschem Netzwerken den selben Mist wie diese Netzwerke programmieren,

So betrachtet kannst Du denken Linke und rechte Gehirnhälfte zu vernetzen was Du willst es wird von Natur her nicht gelingen so Du dieses innerhalb von Gesellschaftlichen Netzwerken nach deren Lehren Vorgaben oder sonstig versuchst, ......................
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #15
Naja, ich versuch es nicht, ich beobachte nur, wie es geschieht. Die Frage ist, ob nach einer Verletzung einer Hirnhälfte eines Mannes die Wiedererlangung der motorischen Fähigkeiten durch weibliche Hormone beschleunigt oder ermöglicht werden kann.

Ich hoffe, wir reden nicht aneinander vorbei. Hast du das metaphorisch gemeint?
Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn,
und den Himmel in einer wilden Blume,
halte die Unendlichkeit in deiner Hand
und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

-= VERITAS VINCIT =-
WWW
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #16
Also ich kann für mich den Zusammenhang Trans & IT nicht bestätigen. Für mich ist ein Kran oder eine Brücke interessanter als ein Stück Software. Wink

Smile
Am Rand des Abgrund ist die Aussicht sehr gut
WWW
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #17
Wenn ich keinen Apfel hätte, dann könnte ich nichtmal eine Mail schreiben.

Für mich ist IT ein Buch mit sieben Siegeln, aber was mich derzeit fasziniert ist dass Alles das was wir hier schreiben kontrolliert und von irgendwelchen Geheimdiensten gelesen wird.
Sensationell wie sich die Zeiten ändern, früher war das verletzen des Briefgeheimnisses noch ein Verbrechen, heut wird alles gelesen ohne Konsequenzen.

Naja ich bin blond , weis nicht wo das hingehen soll !
Nicht überall wo Mann draufsteht ist Mann drinnen
WWW
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #18
(02.07.2013, 08:17)Luzia schrieb: ... was mich derzeit fasziniert ist dass Alles das was wir hier schreiben kontrolliert und von irgendwelchen Geheimdiensten gelesen wird.
Naja, "kontrolliert" werden Deine Einträge hier von den anderen lesenden und gegebenfalls "meldenden" UserInnen (inkl MODs)...

Von den Geheimdiensten werden diese Einträge wohl "nur" gespeichert... Um diese dann mit anderen - gesammelten - Daten vernetzen, verknüpfen zu können... Was dann dabei herauskommt respektive herauskommen KANN, sollte wohl tatsächlich JEDEN Menschen mal zum Nachdenken anregen...

Das
(02.07.2013, 08:17)Luzia schrieb: Sensationell wie sich die Zeiten ändern, früher war das verletzen des Briefgeheimnisses noch ein Verbrechen, heut wird alles gelesen ohne Konsequenzen...
ist immer noch ein "Verbrechen", aber, moderne/digitale Technik sei dank, kein Problem mehr - vgl PRISM usw usf...

Wir müssen nicht
(02.07.2013, 08:17)Luzia schrieb: ... bin blond , weis nicht wo das hingehen soll !
nonblond sein, um erahnen zu können, "wohin" dieser Weg wohl führt...
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #19
Vielleicht kann man dem alten Thema hier noch mal ein update geben.
In der Anwendungsentwicklung gibts ja immer mal wieder eine Frau, ich bin nun in der Systemintegration und hier gibts nur Männer,Frauenanteil <10%
Zitat

RE: Informatikerin und Informatiker
Beitrag #20
Arbeitshypothese: Könnte der mutmaßliche Zusammenhang trans/IT, sofern es ihn überhaupt gibt, vielleicht eher ein Zusammenhang "mit männlichen Genderrollen aufgewachsen"/IT sein? Scheint mir irgendwie nahezuliegen; also ich vermute, dass ich nicht zur IT gekommen wäre, wenn ich nicht klassisch männlich sozialisiert worden wäre.

Unabhängig davon geht man in der IT scheinbar zu 100% davon aus, dass man nur mit Männern korrespondiert, wenn nicht absolut unmissverständliche Gründe dagegen sprechen. Ich habe häufig Email-Kontakt mit verschiedenen Leuten, und mein neutraler Name reicht scheinbar nicht aus, dass Leute auf die Idee kommen könnten, dass ich eine Frau sein könnte. Von non-binary braucht man gar nicht erst anzufangen, da kann man nur "klar und meine Identität ist Hubschrauber" erwarten …
Zitat



Gehe zu: