Wirkungsverlust HRT?
RE: Wirkungsverlust HRT?
Beitrag #91
(09.07.2018, 20:08)CuteKittyCat schrieb: ...
Das heißt also laut denen ist das transdermale Östrogen am "Besten" weil es in dem Spiegel kaum sinkt bzw relativ langsam sinkt im Vergleich zu den andern Medis?

Ich würde jetzt nicht deshalb sagen, dass es "das Beste" wäre; Die Grafik bildet ja den Zeitraum über 24 Stunden ab - also wenn man sein jeweiliges Präparat regelmäßig (mehrmals am Tag, in entsprechender Dosis) anwendet, sollte immer ein ausreichend hoher Wert vorhanden sein;

Dass durch das Gel ein wohl am Ehesten gleichbleibender Wert gegeben ist (zB ohne die Spitzen beim Pillen schlucken - was aber kein Nachteil sein muss!) könnte für manche Menschen ganz gut sein bezüglich eventueller Symptome bei Schwankungen; Ganz zu schweigen davon, dass der Wirkstoff eben quasi direkt ins Blut geht, ohne belastend über die Leber zu müssen; Blöd halt nur, dass bei manchen Menschen das über die Haut nicht immer so gut funktioniert...
(08.07.2018, 18:15)Bonita schrieb: ...
lt diesem Artikel ist Gel-Wirkung ziemlich konstant über 12 Stunden hinweg, wobei das Östrogen in den oberen Hautschichten bis zum Weitertransport abgespeichert wird:

https://www.dovepress.com/clinical-effic...ticle-RRTD
Zitat:[Bild: fig3.jpg]
https://www.dovepress.com/clinical-effic...ticle-RRTD schrieb:[Google-Übersetzung:]
Fig. 3 Mittlere Estradiol-Plasmakonzentrationen bei gesunden postmenopausalen Frauen, die wegen oraler oder transdermaler Östrogen-Zufuhrsysteme gegen Hitzewallungen behandelt wurden.

Die Bildunterschrift bzw der Artikel beschreibt die Untersuchung von Cis-Frauen, die keine Monatsblutungen mehr hatten und die entweder Östrogen-Tabletten schluckten oder über die Haut entweder Östrogen-Pflaster, -Gel oder -Spray benutzten; Dass es um "Hitzewallungen" ging, ist wohl unbedeutend bezüglich des Präparates, ich fand zuerst über meine Suche diese Präparate vergleichende Grafik;

Für Trans-Frauen müsste man das wohl ähnlich/gleich sehen, spezielle gesammelte/ausgewertete Untersuchung/en gibts da wohl (noch) keine...


(09.07.2018, 20:08)CuteKittyCat schrieb: ... Wie es jetzt aussieht mit der TE kann ich nicht sagen. Ich nehme keine Opiate. Sad
Ich befürchte, dass es tatsächlich auch damit zu tun hat... Sigh
Transsexualität beschreibt kein Geschlecht oder Gender, sondern einen unwürdigen Zustand, den man als Betroffen* versucht so weit wie möglich würdig zu bekommen - idR also den Körper passend/er zu machen.
29-09-2018
Zitat



Gehe zu: