TransGender.at Forum

Normale Version: Österreich schickt Conchita Wurst zum Song Contest
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
http://goo.gl/vJQ9rl

Vieleicht eine möglichkeit, das Thema mehreren Leuten zugänglich zu machen. Jedoch finde ich Conchita Wurst eben nicht eine Person die Transidente gut repräsentieren kann. Da sie doch wieder so ausfällig ist und eben gerade mit dieser Gender Merkmalen spielt. (Damit meine ich den Bart)
Conchita Wurst ist für mich eine Drag Queen wie jede andere auch. Transgender-Personen und schon gar nicht Transidente kann sie meiner Meinung nach überhaupt nicht repräsentieren. Nur blöd, dass die Gesellschaft nur 1 Schublade für alles hat.

Yuna

Transgender ist er/sie, das wars aber auch schon. Transident ist sie sicherlich nicht und wird auch überall so formuliert.

Für sie ist der Bart mittlerweile eine Utensil zum Geldverdienen geworden. Egal wer was darüber denkt, bei dem, was sie so monatlich bekommt, wär mir alles andere auch wurscht, WENN ich nur transvestit wäre.

Ich persönlich bin ja transident und könnte einen Bart nie und nimmer tollerieren. Nichtmal ein schwarzes Barthaar

Homura

Nun ich mag Conchita Wurst auch nicht so aber ich mag sie auch nicht weniger als so manch andere Ts. Bevor man über andere herzieht sollte man erst einmal selbst in den Spiegel schauen denn es gibt genug auf unserer Seite die auch nicht die beste Figur machen.

lg homura
Also ich wollte Tom Neuwirth alias Conchita gar nicht mal runtermachen. Er singt eigentlich ganz gut und ist recht witzig. Aber mit uns hat das nun mal sowas von überhaupt nichts zu tun. Das ist eben Travestie-Show.
Ich finde sie/ihn mit Bart cool und vorbildlich!!

Das passt einfach zusammen ... ist Ästhetisch und auch wild/sexy ..

die Beine/Arme erscheinen etwas drahtig .. da noch der normale Männl.-Testosteronspiegel und wenig E1/E2 im Verh.

Ich würde das gleiche tun ...
Nur schade, das ich kaum Bartwuchs habe..ausser Koteletten :-(
(11.09.2013, 12:27)mike. schrieb: [ -> ]Ich finde sie/ihn mit Bart cool und vorbildlich!!

Das passt einfach zusammen ... ist Ästhetisch und auch wild/sexy ..

die Beine/Arme erscheinen etwas drahtig .. da noch der normale Männl.-Testosteronspiegel und wenig E1/E2 im Verh.

Ich würde das gleiche tun ...
Nur schade, das ich kaum Bartwuchs habe..ausser Koteletten :-(

Trifft eher auf das dritte Geschlecht zu, welches Jahrtausende lang verunstaltet, Getötet aber auch verfolgt wurde, Interessant finde Ich das die Menschen doch diese Art von Lebensform ( im Sinne des dritten Geschlechts mögen dürften ) also war die ganze Verfolgung von Sexuell andersartigen wohl doch eine eindeutig Religiös Kulturell motivierte Angelegenheit,

Hoffentlich setzt ein Gesellschaftliches umdenken aber auch die Gesellschaftliche Bewusstwerdung rasch ein ( nur dieses könnte das Leben vieler Menschen aller Choleur sogar den weiterbestand vieler Religionsgemeinschaften aber auch von Staaten mitsamt Kult und KulturGemeinschaften retten )


mfg

Ella

Ps.: Pipps schnurz egal ob Chonchita Wurst Trans ist <XY> ist immer das Transgen, wobei <XX> nicht ausgeklammert werden sollte, alles andere sind ab und Sonsderformen einer Chromosomenausboldung aber auch Chromosomenanlage spezielller ausprägung, keiner ist ob seiner Chromosome besser als der andere oder deshalb etwas besonderes, ......... Es ist immer nur der Mensch als Person in seiner Charakterlichen mitsamt Geburtlichen Anlage etwas besonderes, alles andere sind werte an welchen Sich versuchen die Mediziner aufzuhängen, aber die s auch ruhig tun dürfen, ........... so es jene sind und betrifft welche Mengele um längen schlagen, ................
(10.09.2013, 21:01)iris_evenstar schrieb: [ -> ][...] Nur blöd, dass die Gesellschaft nur 1 Schublade für alles hat.

Es ist umgekehrt nur schade, dass die "typische" (von sich überzeugte) MzF TS (mit OP-Absichten) auch nur eine Art von Frau anerkennt, nämlich jene die sie eigentlich nie gänzlich sein kann.

Zum anderen schmerzt es wenn Conchita wegen (in dem Fall sogar leicht veränderbaren) Äußerlichkeiten nicht als Frau anerkannt wird.

Sonst siehe bitte ewig lange Diskussionen in Ihrem Zusammenhang in mehreren Threads, in der sie klar (und wie ich meine absichtlich) polarisiert.
(12.09.2013, 19:30)signo schrieb: [ -> ]Es ist umgekehrt nur schade, dass die "typische" (von sich überzeugte) MzF TS (mit OP-Absichten) auch nur eine Art von Frau anerkennt, nämlich jene die sie eigentlich nie gänzlich sein kann.

Sorry, aber das verstehe ich jetzt nicht - vor allem in diesem Zusammenhang. Aber ich denke, dass hat auch mit deiner Annahme zu tun, dass sie als Frau anerkannt werden will/sollte und man (ich?) ihr das hier angeblich abspricht.

Zitat:Zum anderen schmerzt es wenn Conchita wegen (in dem Fall sogar leicht veränderbaren) Äußerlichkeiten nicht als Frau anerkannt wird.

Wer sagt denn, dass sie als Frau anerkannt werden WILL? Meines Wissens nach nicht. Und genau DAS ist ja der Unterschied, warum sie mit den meisten von uns hier nichts gemeinsam hat. Nichts anderes.

Aber ja, das Thema hatten wir hier wohl schon mal, also Schluss.
Aber abgesehen davon, wieviel sie jetzt wirklich mit uns zu tun hat oder nicht - der aktuelle Shitstorm aufgrund ihrer Songcontest-Entsendung geht jetzt schon ein bisschen weit:

http://www.heute.at/freizeit/musik/art31330,932558

Ich frage mich, ob das Transphobie ist oder doch die Reaktion darauf, dass man dieses Jahr nicht wählen durfte.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20